Kultur & Freizeit

Reparieren statt Wegwerfen

1/4

Erfolgserlebnisse: Das Lieblingsstück funktioniert wieder – dem hilfreichen Nachbarn sei Dank!

Bildquelle: Repair Café Sasel/ J. Arlt

Wegwerfen? Nein Danke! Mit etwas handwerklichem Geschick bringen Nachbarn Altes wieder auf Vordermann

Bildquelle: Repair Café Sasel/ J. Arlt

Beste Teamarbeit im Repair Café: Tüfteln und reparieren spart viel Geld, schont die Umwelt und macht auch noch viel Spaß

Bildquelle: Repair Café Sasel/ J. Arlt

Fahrradwerkstatt: der Drahtesel wird fitgemacht – zum Dank geht’s auf die gemeinsame Radeltour

Bildquelle: Repair Café Sasel/ J. Arlt

Das Wegwerf-Prinzip ist enorm umweltbelastend. In nachbarschaftlichen „Repair Cafés“ wird hingegen gemeinsam Altes wieder nutzbar gemacht.

Laut einer Studie werfen 74 Prozent der Deutschen kaputte Elektrogeräte weg. Eine Reparatur ist ihnen zu teuer oder wird nicht mehr angeboten. Bei vielen Produkten ist eine geplante Obsoleszenz (Reduzierung der Lebensdauer) eingebaut. Und  so landen allein in Deutschland jährlich 1,8 Millionen Tonnen Elektroschrott auf dem Müll. Dabei wird weniger als ein Sechstel des weltweiten Elektroschrotts umweltschonend recycelt oder zur Wiederverwendung verfügbar gemacht.

Die Erfolgsgeschichte der Repair Cafés

Diesem Trend stellte sich 2009 die Niederländerin Martine Postma mit ihrem Konzept der Repair Cafés entgegen. Sie initiierte kleine wohnortnahe Werkstatt-Treffen, bei denen kaputte Produkte von ehrenamtlich aktiven Bastel-Experten zu neuem Leben erweckt werden. Da kann man etwas lernen und – daher der Name Repair-Café – bei Kaffee und selbstgemachten Kuchen der "Wiederbelebung" des kaputten Liebhaberstücks zusehen.
2013 gründete Kristina Deselaers im Ehrenamt das erste deutsche Repair Café in Sasel. Seitdem gibt sie allen Interessierten Tipps für den erfolgreichen Start.

Heute so wichtig wie noch nie

Der große Erfolg bestätigt Kristina Deselaers. Denn die Repair Cafés mit ihren ehrenamtlichen Helfern sorgen dafür, dass nachhaltige Lebensweisen in den Alltag integriert werden. Und sie fördern den nachbarschaftlichen Zusammenhalt! Immer mehr Menschen begeistern sich für dieses nachhaltige Konzept: Heute gibt es bereits rund 600 Repair Cafés in Deutschland! Gerade bildete sich bei der Wüsteninitiative aus Osnabrück eine neue Gruppe um technisch und handwerklich Begabte. Ihr erstes Repair Café fand im Juni 2017 statt.

Netzwerk Nachbarschaft prämiert Repair Cafés

Netzwerk Nachbarschaft prämierte bereits mehrere Repair Cafés als wertvolle Initiativen von Nachbarn für Nachbarn. Auch im diesjährigen Wettbewerb "Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2017" werden wieder Repair Cafés ausgezeichnet. Alle Infos dazu finden Sie auf der >>Wettbewerbsseite<<.

  

 
So gründen Sie ein Repair Café

Sie wollen ein Repair Café in ihrer Nachbarschaft gründen? Kristina Deselaers, die Gründerin des Repair Cafés in Sasel, gibt drei Tipps für den erfolgreichen Start:

1. Sprechen Sie Freunde, Bekannte, Nachbarn mit ähnlichen Interessen an und bilden Sie ein Start-Team, das sich durch handwerkliches Knowhow auszeichnet. Suchen Sie Gleichgesinnte auch mit Unterstützung der Medien.

2. Organisieren Sie einen Treffpunkt, der groß genug ist, um alle Interessenten aufzunehmen und Reparaturen vorzunehmen.

3. Informieren Sie die lokale Presse/Wochenblätter über den Termin für das Repair Café in der Nachbarschaft.

Beim "Netzwerk Reparatur-Initiativen" und bei "Repair Café International" können sich Interessierte über Repair Cafés in Ihrer Nähe informieren und bekommen wertvolle Tipps zur Gründung.

 
     

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.