Politik

Schirmherrin Manuela Schwesig

Seit 2004 steht Netzwerk Nachbarschaft unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerin Manuela Schwesig

Schon als Landessozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern stand Schwesig dem Netzwerk als Patin zur Seite. Mit ihrer Schirmherrschaft spricht die Bundesministerin der bundesweiten Nachbarschafts-Community nun ihre besondere Anerkennung aus.

Gute Nachbarschaft heißt auch gegenseitige Unterstützung. Durch engagierte Nachbarn können viele Angebote entstehen, wie gemeinsame Straßenfeste, ehrenamtliche Einkaufsdienste oder gemeinschaftliche Wohnprojekte. Diese Projekte helfen denen, die Hilfe brauchen – und sie fördern den Zusammenhalt der Generationen. Das Netzwerk Nachbarschaft zeigt, wie vielfältig dieses Engagement über Generationen, Kulturen, Sprachen oder soziale Grenzen hinweg sein kann. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie viele Menschen Verantwortung übernehmen und sich ehrenamtlich dafür einsetzen, dass ihre Nachbarschaft lebendig bleibt und lebenswerter wird. Dafür sende ich Ihnen ein herzliches Dankeschön. Ich habe gern die Schirmherrschaft für das Netzwerk Nachbarschaft übernommen. Ich wünsche ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Erdtrud Mühlens, Gründerin des Netzwerks, freut sich über dieses Engagement der Bundesministerin. „Für die wachsende Zahl der aktiven Nachbarschaften ist die Schirmherrschaft durch das Bundesministerium eine wichtige Wertschätzung und Rückendeckung.“

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.