Teilen & Tauschen

"Von Bananenbäumen träumen"

Ein beeindruckender Dokumentarfilm zeigt, wie eine Nachbarschaft für den Erhalt ihres Dorfes kämpft – und dabei gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt. Absolut sehenswert!

Oberndorf gehört zum Landkreis Cuxhaven und liegt im Mündungsgebiet der Elbe. Die Gemeindekasse ist leer, Arbeitsplätze sind rar, kleine Bauernhöfe müssen aufgegeben werden. Doch einige Dorfbewohner wollen sich mit dem drohenden Niedergang nicht abfinden. Sie machen gemeinsam eine Kneipe auf und fassen einen kühnen Plan – sie wollen Geld zur Rettung des Dorfes verdienen. Ihre Geschäftsidee: Der Handel mit Gülle: "Wir haben überlegt, was wir in Hülle und Fülle haben. Und das ist Gülle", sagt Bert Frisch, Sprecher der 50-köpfigen Nachbar-Initiative.

Mit Gülle, Fischen und Bananen in eine bessere Zukunft
Mit Hilfe von Berliner Projektentwicklern gründen die Oberndorfer eine Bürgeraktiengesellschaft – erstmalig in der Region! Sie entwerfen gemeinsam ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Der Rohstoff aus den Kuhställen soll mittels Biogasanlage die Energie für die Beheizung von Fischbecken liefern. Gezüchtet wird der afrikanische Wels, ein besonders robuster Fisch, der keine Medikamente benötigt. Der spezielle Dünger aus dem Fischwasser und die 28 Grad warmen Hallen für die Becken bieten zudem beste Voraussetzungen für das Gedeihen von Bananenbäumen. Diese mutige Idee eint die Oberndorfer: Gemeinsam feilen sie an der Zukunft des Dorfes.

Unbedingt ansehen!
Drei Jahre lang begleitete Antje Hubert die Bewohner des Dorfes mit ihrem Filmteam. Sie zeigt die Visionen, Hoffnungen, Rückschläge, Erfolge der Dörfler und dokumentiert, wie sich das Dorf und seine Bewohner verändern. „’Von Bananenbäumen träumen’ ist ein Film, der viel Diskussionsstoff bietet. Die positive Aufbruchsstimmung inspiriert und berührt. Die Dokumentation beschönigt aber nichts. Sie zeigt, welche Hindernisse die Dörfler überwinden mussten, wie sie sich als Gemeinschaft erfolgreich gegen Bürokratie stemmen. Ein hervorragender Beitrag für alle Engagierten“, sagt Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft.

Unsere Empfehlung: Unbedingt sehenswert und bestens geeignet für einen gemeinsamen Kinoabend mit Nachbarn.

 

Hier finden Sie alle Infos zum Film inklusive Tourdaten

Zur Webseite der Oberndorfer Nachbarn

 

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.