Kultur & Freizeit

Fassadenmalerei: Nachbarn lieben's bunt

1/2

Jugendliche bemalen Stromkasten in der Emdener Straße in Berlin

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

Graffiti am Gero in Mönchengladbach

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

Überall in Deutschland sorgen Nachbarn für bunte Akzente. Ob auf Stromkästen oder Fassaden – kreative Malereien sorgen für Hingucker im Wohnumfeld.

Die Lust an der Verschönerung des öffentlichen Raums nimmt zu, so berichtet das bundesweite Aktionsbündnis Netzwerk Nachbarschaft. 2016 zeichnete es eine Fassaden-Aktion in Mönchengladbach zur schönsten Nachbarschaftsaktion aus. Dort gründeten Anwohner, Lehrer, Schüler, Eltern und Unternehmen die Initiative „Graffiti am Gero“ und führten mit Künstlern einen Graffiti-Workshop durch. Ihr Ziel: die Belebung einer Durchgangsstraße zum Park. Ihre „Leinwand“: sagenhafte 600 m2 Fläche an der Außenfassade des ansässigen Gymnasiums sowie einige Garagenwände von Nachbarn. Heute ist die Durchgangsstraße ein faszinierender Blickfang. Die Stadt unterstützte das Projekt finanziell.

Grau raus – bunt rein!

Auch im mecklenburgischen Stavenhagen wurden Anwohner aktiv. Sie bemalten die Außenfassade der Stadtbibliothek unter Anleitung der Künstlerin Bianca Nandzik von Kultklecks e.V. Ihre Botschaft: Die Stadtbibliothek ist ein Ort für die ganze Familie! Und im niedersächsischen Hildesheim verwandelten 30 Nachbar-Kinder zusammen mit dem Graffiti-Künstler Ole Görgens eine Mauer zum bunten Gemälde.

Aufruf zum Wettbewerb

„Solche Aktionen beleben Nachbarschaft auf besonders kreative Art und stärken die Identifikation mit dem Viertel. Ob Stromkästen oder Fassaden, bunt gewinnt,“ sagt Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft. Mit dem Wettbewerb „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2017“ ruft das bundesweite Aktionsbündnis Nachbarn dazu auf, ihre kreativen Gemeinschaftsprojekte für den Nachbar-Oskar einzureichen. Bis Oktober 2017 können sie sich online auf der Wettbewerbsseite anmelden.

 

  

 

Viele Städte und Kommunen bieten freie Flächen zur legalen Fassaden-Gestaltung an. Auf der Webseite http://www.dosensport.com/hall-of-fame-liste/ können sich Interessierte über legale Graffiti-Flächen informieren. Teilweise geben auch die jeweiligen Stadtportale Auskunft über freie Flächen.

Wer kreative Ideen für die grauen Kästen der Telekom hat, kann diese ganz legal auf Anfrage unter produktion@telekom.de bemalen.
 
     

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.