VKJ Tanja-Ubländer-Haus, Essen

Wir helfen uns im Alltag

Wenn Alleinerziehende, Kinder und Senioren gemeinsam unter einem Dach wohnen, wird’s richtig lebendig. Denn jeder von uns braucht ab und an ein bisschen Unterstützung. Doch wie klappt das unter uns Nachbarn? Indem wir uns gegenseitig beherzt unter die Arme greifen.

Da stehen wir heute

Unser 2013 eingeweihtes Mehrgenerationen-Haus befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Obdachlosensiedlung in Essen. Es ist mitten im sozialen Brennpunkt gelegen. Unsere Nachbarn sind alleinerziehende Mütter und Väter, mit eher geringem Einkommen. Im Erdgeschoß leben unsere Senioren in einer barrierefreien WG. Nebenan im VKJ „Kinderhaus der kleinen Füße“ kümmern sich Nachbarn jeden Alters um die Kleinen, während wir Großen Projekte planen und organisieren.

Unser wichtigstes Ziel: Gastgeber für Senioren sein

Wir beraten unsere Nachbarn in Erziehungs- und manchmal auch in Beziehungsfragen. Doch mit guten Ratschlägen und wohlmeinenden Worten allein ist es nicht getan. Jeder von uns übernimmt für den anderen alltägliche Aufgaben. Während der eine für den Nachbarn einkauft, wäscht dieser dafür die Wäsche mit. So erleichtern wir uns gegenseitig das Leben enorm. Uns allen ist es wichtig, dass unsere drei Senioren aus der WG auch Bekanntschaften mit Älteren aus der entfernten Nachbarschaft schließen. Unsere Idee: Abwechselnd ist jeder von uns einmal Gastgeber und lädt die älteren Nachbarn von nah und fern ein. Im privaten Rahmen knüpft man viel leichter Kontakt.

Das haben wir noch vor: Interessen fördern, Talente wecken und ein Zuhause schaffen

Ob Kochen, Malen oder Schach spielen – jeder von uns Nachbarn hat bestimmte Interessen. Die wollen wir stärker fördern! Deshalb entwickeln wir weitere Treffs für Senioren, auf denen sie gemeinsam ihren Hobbies nachgehen können. Jeder kann hier neue Talente und Neigungen entdecken. Dafür ist es nie zu spät! Außerdem besuchen die Senioren unsere Kinder, malen, basteln und kochen mit ihnen. Eine fortlaufende Zusammenarbeit, bei der wir uns näher kennenlernen wollen. Die Bewohner sollen ihr Zuhause als wirklich Zuhause empfinden. Unsere Nachbarschaft lässt sie am Leben teilnehmen und bereichert unsere Kinder.