Ihre Meinung ist gefragt

Leben Sie in einer Mehrgenerationen-Nachbarschaft, die sich für die Gesundheit und Mobilität ihrer älteren Bewohner aktiv einsetzt? Oder planen Sie, eine organisierte Unterstützung auf die Beine zu stellen? Dann melden Sie sich! Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Anregung. Natürlich stehen wir Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

  • * Pflichtfelder

Fragen und Antworten zum Projekt

Warum gibt es das Projekt?

  • Netzwerk Nachbarschaft und die AOK Rheinland/Hamburg möchten darauf aufmerksam machen, wie wichtig gute Nachbarschaft ist, bestehende und neu gegründete Initiativen vor Ort ganz konkret unterstützen und gute Beispiele gelebter Nachbarschaft bekannt machen. Das Projekt soll dazu anregen, selbst aktiv zu werden – für gute Nachbarschaft. Denn das wirkt sich positiv auf Lebensqualität und Gesundheit aus.

Wer kann mitmachen?

  • Alle Nachbarschaftsgemeinschaften im Rheinland[1] und in Hamburg.
  • Eine Mitgliedschaft bei der AOK ist keine Voraussetzung. Jede/r ist eingeladen, dabei zu sein.

Warum sollte ich/sollten wir an der Aktion „Gesunde Nachbarschaften“ teilnehmen?

  • Sie werden Teil des bundesweit größten Netzwerks engagierter und erfahrener Nachbarschaften.
  • Sie profitieren vom Erfahrungs-Austausch und den Anregungen auf der Webseite von „Gesunde Nachbarschaften“. Sie erfahren, was gute Nachbarschaft bewegen kann. Egal ob sie gerade dabei sind eine Nachbarschaftsinitiative zu gründen und Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen möchten, oder ob sie nach neuen Ideen für eine eingespielte Nachbarschaftsgemeinschaft suchen.
  • Ihre Initiative wird auf der Webseite „Gesunde Nachbarschaften“ vorgestellt.
  • Sie werden in Fragen der Pressearbeit kompetent beraten, auch um den Bekanntheitsgrad Ihrer Initiative zu steigern.
  • Sie erhalten regelmäßig Newsletter über den Fortlauf des Projektes, spannende Praxis-Reports, neue Ideen und aktuelle Umfragen.

Welche konkrete Unterstützung erhalte ich/erhalten wir durch die AOK?

  • Die AOK stellt Ihrer Nachbarschaftsinitiative einen festen, langfristigen Ansprechpartner zur Seite, der Sie zu Gesundheitsthemen vor Ort kostenlos berät.
  • Die Expertinnen und Experten der AOK reagieren individuell auf den Bedarf Ihrer Nachbarschaft, der im persönlichen Vorgespräch erörtert wird.
  • Die AOK unterstützt und berät Sie z.B. in Fragen zu Pflege, Ernährung oder der Organisation von Sportkursen, sowie zu relevanten Netzwerken und Ansprechpartnern in Ihrer direkten Nachbarschaft oder der Kommune.

Welche konkrete Unterstützung erhalte ich/erhalten wir vom Netzwerk Nachbarschaft?

  • Sie werden in Fragen zum Thema Nachbarschaft vom Team von Netzwerk Nachbarschaft individuell beraten.
  • Sie profitieren von der bundesweiten Vernetzung von mehr als 1.700 Initiativen und von den Checklisten für Ihre Nachbarschafts-Aktivitäten.
  • Auf Wunsch erhalten Sie durch das Team redaktionelle Unterstützung und Tipps für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Was muss ich/meine Nachbarschaftsinitiative jetzt tun, um teilnehmen zu können?

  • Zum Start des gemeinsamen Projektes füllen Sie bitte einen Fragebogen aus, den wir Ihnen zuschicken. Einerseits, um ihre Nachbarschaftsinitiative besser kennenzulernen, andererseits, zur Vorbereitung einer individuellen Beratung. Wir stellen Ihnen Fragen zu Ihren Aktivitäten, Zielen und Ihrem Unterstützungsbedarf.
  • Wir bitten Sie, Ihre Eindrücke aus dem ersten Treffen mit den AOK-Expertinnen bzw. Experten sowie über Ihre Erfahrungen aus der Beratung zu berichten – in jeweils einem kurzen Blog.

Ich will mitmachen! Wohin wende ich mich?

  • Schreiben Sie eine kurze Mail an: info[at]netzwerk-nachbarschaft.net oder rufen Sie an unter 040 / 480 650 12. Sie erhalten umgehend die oben genannten Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bei „Gesunde Nachbarschaften“!

Ihre AOK Rheinland/Hamburg und Netzwerk Nachbarschaft


[1] Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln
zurück zur Übersicht