Kultur & Freizeit

Interkultureller Austausch gewinnt!

Netzwerk Nachbarschaft prämiert die SonntagsDialoge e.V. und die "Börse Nachbarschafshilfe - Flüchtlinge helfen" mit dem Nachbar-Oskar 2018.

sonntagsdialoge luebeck artikel

NachbarInnen in ganz Deutschland setzen ein wichtiges Signal für das solidarische Miteinander im direkten Wohnumfeld. Ihr Engagement gilt dem Zusammenhalt von Menschen, die in Deutschland einen Zufluchtsort suchen mit denen, die hier schon lange beheimatet sind. „Diese Initiativen setzen sich für einen Dialog auf Augenhöhe ein“, urteilt die Wettbewerbs-Jury. „Hier gibt man dem kreativem Austausch viel Raum, und fördert so ein gutes soziales Klima im Wohnumfeld!“, erläutert Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft das Jury-Urteil.

Dialogfreudige Nachbarn gewinnen Oskar

Mehr Begegnung auf Augenhöhe – diesem Ziel hat sich auch der Lübecker Verein SonntagsDialoge e.V. verschrieben. Die NachbarInnen organisieren regelmäßig Frühstücks-Treffen, Straßenfeste und Weiterbildungen. In der Werkstatt für Fahrradselbsthilfe reparieren neue und alte Anwohner gemeinsam ihre Räder, ein PC-Training macht Jung und Alt Computer-fit. Alle bringen sich mit ihren Talenten in das Vereinsleben ein und stärken so oft auch ihr Selbstbewusstsein. „Die Lebensqualität für alle Beteiligten erhöht sich deutlich!“ beobachtet Mühlens. Die Initiative SonntagsDialoge e.V. aus Lübeck erhielt für ihr besonderes Engagement daher den mit 500 Euro dotierten und vom Künstler Janosch gestalteten Nachbar-Oskar 2018.

Hand in Hand zu mehr Hilfsbereitschaft

Dass man durch einseitige Unterstützung den Bedürfnissen der Beteiligten nicht gerecht wird, haben auch die 30 InitiatorInnen der „Börse Nachbarschaftshilfe – Flüchtlinge helfen“ (kurz NaHiBi) erfahren. Sie erhielten ebenfalls den Nachbar-Oskar 2018. Die NachbarInnen bauten im rheinlandpfälzischen Rockenhausen ein auf Gegenseitigkeit basierendes Hilfsnetzwerk auf. In Workshops, Seminaren und auf Versammlungen gestalten sie das Miteinander so, dass alle profitieren. Die Organisation für Hilfe im Lebensalltag umfasst auch die Gartenarbeit und Besuchsdienste. Besondere Aufmerksamkeit richtet man auf die Bedürfnisse von weiblichen Geflüchteten, die sozial isoliert leben. Besondere Gemeinschaftsprojekte sollen ihnen den Zugang zu anderen erleichtern. Die Rockenhausener bauen jetzt ihre Infobörse weiter aus, um Patenschaften und Gemeinschaftsaktionen besser vermitteln zu können!

 

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.