Umfragen

Fußball-WM mit den Nachbarn?

Die WM schweißt Deutschlands Nachbarn zusammen. Jeder Fünfte feiert die Spiele mit den Freunden von nebenan.

„Zu Gast bei Freunden“ – das haben sich Deutschlands Nachbarn auf die Fahnen geschrieben. 21 Prozent der Fußball-Begeisterten drücken dem deutschen Team am liebsten in Gemeinschaft mit den Nachbarn die Daumen. Bei schönem Wetter wird draußen und am besten in großer Runde gejubelt und gebangt.

Damit etwaige Ruhestörungen nicht als Foul geahndet werden, teilen sich Nachbarn die geplanten Aktivitäten frühzeitig mit und laden sich am besten gleich gegenseitig ein. Zum kulinarischen und durstlöschenden Vergnügen der „WM-Party“ steuert jeder etwas bei. Laut Umfrage – durchgeführt im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschlands beste Nachbarn” – wächst das Zusammenspiel der nachbarschaftlichen Kräfte. Ganz oben auf der „Hitliste” der Aktivitäten stehen laut der Erhebung die Tippgemeinschaft, das Organisieren einer Großbildleinwand und „TV Hopping“ – jedes Spiel wird bei einem anderen Nachbarn angeschaut.