Ökologie

Pflanzt viele Mini-Gärten!

Blumengrüße aus Balkonien: Wie nachbarschaftliches Miteinander ohne direkten Kontakt machbar ist, zeigen jetzt viele kreative Aktionen von NachbarInnen. Der Zusammenhalt wächst – auch durch gemeinsame Begrünungsaktionen! Wir zeigen, was jetzt möglich ist.

Neue Kategorie im Wettbewerb „Jede Wiese zählt!“ von Netzwerk Nachbarschaft

balkonien artikel

Bildcredit:Uros Petrovic –stock.adobe.com

Hatten auch Sie geplant, pünktlich zum Frühlingsanfang in ihrem Wohnumfeld gemeinsam Blumenbeete, Blühwiesen oder Kräutergärten anzulegen und in Patenschaften zu pflegen? Auch wenn Gemeinschaftsaktionen jetzt eingeschränkt sind, Pflanzaktionen steht selbst in Zeiten von Corona nichts entgegen. Mit gutem Beispiel voran gehen AnwohnerInnen von Boekzetelerfehn. In der ostfriesischen Gemeinde starten sie jetzt das Projekt „Blühwiese“. Das wollen sie nicht auf die lange Bank schieben. Denn der Boden ist längst bereitet, höchste Zeit also für die Aussaat!

Abwechselnd aktiv

„Wir gehen einfach abwechselnd raus zur Gartenarbeit“, erklärt Stefan Haseborg von „Unser Dorf hat Zukunft“ . Über eine WhatsApp-Gruppe ist er mit seinen NachbarInnen vernetzt. So stimmen sie sich ab, wer an welchem Tag für die große Gemeinschafts-Blühwiese im Einsatz ist. Ein nachahmenswertes Modell! Was auf dem Land gut klappt, funktioniert auch in städtischen Quartieren. Wenn es um die Begrünung von Straßensäumen oder Innenhöfen geht, kann so jeder seinen Teil beitragen. Und diese Saat geht garantiert auf: Aus viele kleinen Beeten wird so eine große blühende Gemeinschaftsfläche.

Balkonien ruft!

Auch kleine Blumenkästen und Kübel bieten Platz für wilde Blumen und Kräuter. „Artenvielfalt ist in Nachbarschaften nach wie vor ein zentrales Thema. Denn miteinander abgestimmte Initiativen schaffen ein gutes Klima, von dem die Umwelt und jeder einzelne profitiert“, sagt  Erdtrud Mühlens, Gründerin von Netzwerk Nachbarschaft. Das Prinzip: Viele wilde Gärtchen schaffen zusammen neuen Lebensraum für Bienen, Käfer & Co. Saatgut für Wildblumen, Kräuter und Bio-Pflanzerde bieten viele Gärtnereien auch online an.

Jetzt mitmachen!

Beim diesjährigen Wettbewerb sind kreative Ideen mehr denn je gefragt!
Netzwerk Nachbarschaft erweitert daher die Aktion „Jede Wiese zählt“ um die Kategorie „Blumengrüße aus Balkonien!“ Jede Nachbarin, jeder Nachbar kann jetzt seine eigene kleine Blühwiese anlegen. In gebührendem Abstand und dennoch als gemeinschaftliche Aktion.  Alle Teilnehmer mit grünem Daumen sind eingeladen, sich mit ihren Balkon-Aktionen in Haus- oder Hofgemeinschaften zu beteiligen. Die schönsten Projekte gewinnen attraktive Sachpreise und 10 mal 500 Euro.

Mehr über die Teilnahme, Anmeldung und Gewinne unter:
https://www.netzwerk-nachbarschaft.net/wettbewerbe/jede-wiese-zaehlt/

Quellen:
http://www.boekzetelerfehn.de/arbeitskreis-unser-dorf-hat-zukunt

 

 

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.