Initiativen-Portraits

Protest wirkt!

1/4

Nachbarschaftstreff im Grünen

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

Kunstvoll gestaltete Bänke sorgen für gute Laune

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

Im Herbst stehen gemeinsame Laubräumaktionen an...

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

...und im Frühling wird neu gepflanzt

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

Solinger Nachbarn sperrten sich erfolgreich gegen den Verkauf des größten Stadtparks. Sie gründeten einen Verein.

Über 3.000 Solinger protestierten im Herbst 2009 mit ihrer Unterschrift gegen die Pläne der Stadt, den Gustav-Coppel-Park an Investoren zu verkaufen – mit Erfolg! Die Stadtverwaltung ermöglichte mit einem Patenschaftsvertrag und einer garantierten jährlichen Fördersumme ein eigenverantwortliches Engagement der Nachbarn. Das ließen sich die Anwohner nicht zweimal sagen und gründeten den Verein Lebenswertes Solingen. Die mittlerweile 80 Mitglieder kümmern sich nun selbständig um die 51.000 Quadratmeter Grün. „Die Natur vor unserer Haustür macht unsere Nachbarschaft erst richtig lebenswert und ist für uns unverzichtbar“, sagt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Uschi Lauterjung.

Nachhaltig und innovativ

Zuerst ging es nur um die klassischen Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen wie Rasenmähen, Müllentsorgung und kleinere Reparaturen an Bänken oder dem Spielplatz. In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe oder dem örtlichen Bürgerverein können die Nachbarn auch das Mähen der riesigen Wiesen und den Gehölzschnitt bewältigen. Mit der Zeit entwickelten sie sogar kreative Ideen: Gemeinsam mit einem Künstler entwarfen und bemalten Jugendliche aus der Nachbarschaft 30 Parkbänke, die seitdem ein echter Blickfang im Park sind. Verunkrautete Flächen wurden zu Blumenbeeten oder Liegewiesen, marode Parkbänke verwandelten sich in bunte Kunstobjekte, hässliche Wände bekamen fantasievolle Graffiti. Seit 2013 gibt es auch einen Nachbarschaftstreff: Ein robuster Container, der als zentraler Anlaufpunkt für die Anwohner dient und in dem sie Sitzgelegenheiten und Utensilien lagern, die bei kleineren Veranstaltungen zum Einsatz kommen.

Talentierte Netzwerker

Die Solinger Nachbarn haben sich sehr erfolgreich vernetzt. Solinger Unternehmen und Institutionen fördern ihr Engagement, indem sie beispielsweise Patenschaften für die Bänke übernehmen und mit der damit verbundenen Spende den Grundstock für weitere Kreativ-Projekte legen. Das Spitzdach des Unterstands im Park wurde von Solinger Dachdeckerlehrlingen des nahen Berufskollegs gedeckt. Die lokale Presse begleitete beide Aktionen. Die Nachbarn betreiben eine Internetseite (http://www.lebenswertes-solingen.de/) auf der sie nicht nur die aktuellsten Termine bekanntgeben, sondern auch Sponsoren anwerben. „Gute Presse und gute Aktionen helfen viel“, erzählt Lauterjung. „Wir freuen uns auch immer über Spenden, dazu zählen auch Kaffee- und Kuchenspenden für die fleißigen Helfer“. Inzwischen gibt es zahlreiche weitere Projekte – familienfreundlich, multikulturell und generationenübergreifend.