Politik

Schirmherrin Dr. Franziska Giffey

Großes Lob für Netzwerk Nachbarschaft: Bundesministerin Dr. Franziska Giffey unterstützt die Arbeit des bundesweiten Aktionsbündnisses „von Herzen“.

Portrait Franziska Giffey CBundesregierung JescoDenzel 350x250

Statement der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:

„Gute Nachbarn kümmern sich. Sie kümmern sich umeinander, zum Beispiel um ältere Menschen, die Unterstützung beim Einkaufen brauchen. Sie kümmern sich um ein gutes Miteinander, zum Beispiel, indem sie Straßenfeste organisieren. Und manchmal wird mehr daraus: Viel ehrenamtliches Engagement entsteht aus Ideen und Projekten in der Nachbarschaft.

Aber wer kümmert sich um die Kümmerer? Das Aktionsbündnis ´Netzwerk Nachbarschaft` mit seinen über 2.800 eingetragenen Nachbarschaftsinitiativen ist dafür ein wichtiger Partner. Das ´Netzwerk Nachbarschaft` macht gute Beispiele bekannt, zeichnet mit jährlichen Wettbewerben herausragende Projekte aus und gibt eine Fülle von Tipps für eine lebendige Nachbarschaft, die auch Konflikte aushält. Ich unterstütze die vielfältige Arbeit des ‚Netzwerk Nachbarschaft’ von Herzen. Alles Gute und viel Erfolg!“

Aus der Praxis für die Praxis

Schon als Bezirksbürgermeisterin in Berlin-Neukölln setzte sich Giffey für eine bessere Unterstützung lokaler Integrationsprojekte ein. Sie gilt für viele Engagierte als Hoffnungsträgerin, denn sie macht sich glaubhaft und konsequent für die Interessen der multikulturellen und Mehrgenerationen-Nachbarschaften stark.

Nachhaltige Förderung

Netzwerk Nachbarschaft setzt sich seit 2004 für mehr gestalterische Freiheit und Eigeninitiative in Wohn-Quartieren ein. Durch jährliche Wettbewerbe lobt das Aktionsbündnis soziale, kulturelle und kreative Vor-Ort-Projekte aus und macht sie bundesweit bekannt. Auch in diesem Jahr zeichnet das Netzwerk wieder „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen“ mit dem Nachbar-Oskar und der Plakette „Ort der guten Nachbarschaft“ aus. Erdtrud Mühlens gründete das Netzwerk vor 14 Jahren, um – mit einem engagierten Team – den Austausch und Zusammenhalt der Nachbargemeinschaften in ganz Deutschland zu stärken. Die Website gilt als „Börse“ für wegweisende Projekte von Nachbarn für Nachbarn. Die Vorstellung ausgezeichneter Projekte, Checklisten für die Organisation und Expertenrat stehen Mitgliedern kostenlos zur Verfügung.

Anerkennung verleiht Flügel

Mit der Wertschätzung dieses Engagements stärkt Bundesministerin Giffey allen aktiven NachbarInnen den Rücken. „Das ist so wichtig, weil wir neue, kreative Ideen für ein gutes und lebendiges Miteinander im Wohnumfeld dringend brauchen“, sagt Erdtrud Mühlens. „Wir wollen es den aktiven NachbarInnnen leichter machen, ihre Bedürfnisse gestalterisch einzubringen – auch durch den Abbau bürokratischer Hürden erhalten kreative Nachbar-Projekte mehr Freiraum. Daher bin ich der Bundesministerin für ihre Wertschätzung und Rückendeckung aller im Aktionsbündnis Engagierten besonders dankbar.“

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.