Aktionen

Deutscher Engagementpreis – Ihre Stimme zählt!

1/8

NACHBAR-OSKAR. Bayern, Erlangen: Das Zentrum für Alleinerziehende Grünes S.O.f.A. e.V. bietet sowohl einen offenen Treff für alle Eltern mit kleinen Kindern als auch einen Rückzugsort und soziale Anlaufstelle für Alleinerziehende. Die Aktiven organisieren einen Secondhandverkauf von Kindersachen, Kinderbetreuung in Randzeiten und ein Spielzimmer auf Zeit. Sie engagieren sich für familienpolitische und generationenübergreifende Themen, bieten Beratung, Weitervermittlung an Fachstellen, Vorträge und Workshops. Damit stärken sie die Zusammenarbeit verschiedener sozialer Gruppen und Initiativen im Viertel.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

SONDERPREIS „Bildschöne Nachbarschaft“. Berlin: Die Nachbarn des Vereins „mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V.“ haben ihr jährliches Straßenfest mit der Kamera dokumentiert. Entstanden ist ein beeindruckender Film, der das bunte, vielfältige Nachbarschaftsleben in ihrem Quartier zeigt. In der Mittenwalder Straße kennt jeder jeden und die Anwohner schätzen das Gefühl von „Dorf in der Stadt“. Das Straßenfest ist ein großes Fest der Begegnung. Der Film ist ein Plädoyer für lebendige Vielfalt und Solidarität.

Bildquelle: mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V. / Netzwerk Nachbarschaft

NACHBAR-OSKAR. Bremen, Bremerhaven: Die Initiative RISK wurde von Studenten gegründet und mit Freunden und Unterstützern aufgebaut. Sie kauften eine 1300 qm große Altbaufläche, um die räumliche Entscheidungen in der Stadt Bremerhaven nicht Immobilieninvestoren zu überlassen. Das "Haus der Kreativität" stellen sie Nachbarn und Künstlern zur Verfügung: Raum für kreatives Wohnen, Freiflächen für Kunst, Nachbarschaft und Kultur in zentraler Lage. Im September wurde das Haus als Freifläche für ein Kunstfestival in der Straße zur Verfügung gestellt, das mehreren Künstlern eine Plattform für ihre Werke bot. Musiker, Filmer, Fotografen und andere Künstler leben im Haus bereits regelmäßig ihre Kreativität aus. In Planung ist ein Buch über die Jugend der Nachbarschaft und Stadt. Mit Ihrer Bewerbung reichten die Aktiven zwei Videos ein, die unterschiedliche Kunstprojekte im Haus dokumentieren.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

SONDERPREIS „Bildschöne Nachbarschaft“. Niedersachsen, Langenhagen: Der Verein win e.V. - Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH ging mit einem kunterbunt gemalten Bild ins Rennen um die „bildschönste Nachbarschaft“. Die Künstlerin hat darauf viele bekannte Orte und Menschen aus der Stadt Langenhagen verewigt. Schöne Idee: Das mit weihnachtlichen Elementen versehene Bild zierte den Adventskalender 2017 und trägt heute noch "ganz groß" im Treff des Vereins zur Identifizierung der NachbarInnen mit ihrem Quartier bei.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

NACHBAR-OSKAR. Nordrhein-Westfalen, Kalletal: Die Aktiven des Heimatvereins Bavenhausen bringen in Kooperation mit der Volkshochschule eine „Dorf-Hochschule“ an den Start, die neue Wege des Zusammenkommens und des Engagements entwickelt und das Dorfleben attraktiver gestaltet. In der Pilotphase bieten die Initiatoren drei Angebote: Kinder und Jugendliche können den Einsatz verschiedener Werkzeuge erlernen, es gibt Kochkurse zum Thema "leckerer Eintopf aus Speiseresten" und einen Strumpf-Strickkurs für jede Altersgruppe. Die Teilnahme ist kostenlos, das Angebot wird sehr gut angenommen. Die Nachbarn initiierten außerdem das inklusive Bildungsprojekt „UN-konventionell" und den DORFPlan, einen Plangestaltungsprozess zur Förderung des Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

NACHBAR-OSKAR. Rheinland-Pfalz, Rockenhausen: Dank der von 30 Aktiven gegründeten „Börse Nachbarschaftshilfe“ in Rockenhausen helfen sich migrierte Neubürger und Einheimische gegenseitig. Menschen mit Fluchterfahrung bekommen Hilfe beim Start in ihr neues Leben und packen im Gegenzug beispielsweise bei der Gartenarbeit oder handwerklichen Tätigkeiten mit an. Gesellige Treffen, Kochabende, aber auch Workshops stärken den persönlichen Austausch und bilden Wissen und Kompetenzen aus. Vor allem weibliche Geflüchtete sind zu außerhäuslichen Aktivitäten motiviert und nehmen an künstlerischen Projekten teil.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft

NACHBAR-OSKAR. Sachsen, Leipzig: Der ANNALINDE Gemeinschaftsgarten in Leipzig wird von 60 NachbarInnen betrieben und versteht sich als soziales urbanes Landwirtschaftsprojekt. Hier wird gemeinsam gewässert, geerntet und gestaltet. Die Akteure eignen sich alte Kulturtechniken an und lernen vieles über nachhaltigen Konsum und zukunftsfähige Formen städtischen Lebens. In der selbstgebauten Sommerküche kochen sie gemeinsam und organisieren regelmäßig Kulturveranstaltungen auf der Holzbühne des Gartens. Gemeinsam mit der angrenzende Georg-Maurer-Bibliothek veranstalten sie Lese-Nachmittage für Kinder und Eltern. Die Nachbarn engagieren sich für interkulturellen Austausch und helfen Geflüchteten und Migranten dabei, sich im Viertel gut einzuleben.

Bildquelle: ANNALINDE gGmbH /Netzwerk Nachbarschaft

NACHBAR-OSKAR. Schleswig-Holstein, Lübeck: Die Initiative SonntagsDialoge e.V. setzt sich für den Zusammenhalt von alteingesessenen und neuen Nachbarn ein und organisiert regelmäßig Begegnungen. Gemeinsame Frühstücke, Straßenfeste und vielfältig Angebote, u.a. eine Werkstatt für Fahrradselbsthilfe und ein PC-Training, werden auf die Beine gestellt. Ein vorbildliches interkulturelles Projekt: Gemeinsam mit den Akteuren von "Großeltern im Quartier der Gemeindediakonie Lübeck e.V.“ und dem „Toranj-iranischen Kulturverein“ schaffen sie mehr Identität im Viertel: Zukünftig wird das gemeinschaftlich gefertigte bunte Banner bei allen Nachbarschaftsfesten im Quartier aufgehängt.

Bildquelle: Andreas Slemeyer / Netzwerk Nachbarschaft

Acht Gewinner des Nachbar-Oskars 2018 sind für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert. Per Online-Voting können Sie Ihren Favoriten für den Publikumspreis bestimmen.

Zusammen mit 609 anderen engagierten Menschen und Organisationen nehmen die von Netzwerk Nachbarschaft ausgezeichneten Nachbarschaften am Deutschen Engagementpreis 2019 teil. Sie können jetzt dazu beitragen, dass ihr Engagement ausgezeichnet wird.

Die Online-Abstimmung läuft vom 12. September 2019 bis zum 24. Oktober 2019. Der Publikumspreis 2019 ist mit 10.000 Euro dotiert.


Unterstützen Sie die herausragenden Nachbarschafts-Initiativen und votieren Sie für Ihren Favoriten!


Wir wünschen allen nominierten Projekten viel Erfolg beim Deutschen Engagementpreis 2019!

 

 

 

 

Die Nominierten – mit Links zur Online-Abstimmung

Bayern: Erlangen: Zentrum für Alleinerziehende, Grünes S.O.f.A. e. V.

Berlin: mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V.

Bremen: Bremerhaven: RISK

Niedersachsen: Langenhagen: win e.V. - Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH

Nordrhein-Westfalen: Kalletal: Heimatverein Bavenhausen

Rheinland-Pfalz: Rockenhausen: Börse Nachbarschaftshilfe – Flüchtlinge helfen

Sachsen: Leipzig: Annalinde Gemeinschaftsgarten

Schleswig-Holstein: Lübeck: SonntagsDialoge e.V.