1. So gründen Sie eine Nachbarschaftsinitiative

    Sie haben eine tolle Idee und wissen nicht, wie Sie Verbündete finden? Netzwerk Nachbarschaft hat hilfreiche Tipps für Sie. Als Mitglied erhalten Sie weitere Organisationshilfen wie Checklisten oder telefonische Beratung
  2. Wir alle sind das Dorf

    Überschuldung, Arbeitslosigkeit, Abwanderung – diese Probleme lasteten schwer auf Ziegendorf. Jetzt gibt es den Nachbar-Treff.
  3. Neues von der „Beetfront“

    Um seinen Stadtteil zu verschönern, bepflanzte und pflegte Andreas Böhle Grünflächen in seiner Straße. Die Behörde zerstörte eines der Blumenbeete. Begründung: „Das ist illegal!“ Sie hatte nicht mit dem Widerstand des Hamburger Nachbarn gerechnet.
  4. Vom Umgang mit Behörden

    Die meisten Behörden wissen es zu schätzen, wenn sich Anwohner für die Verschönerung ihrer Straße engagieren. Spielen Sie Ihre guten Karten aus und holen Sie die Behörde mit ins Boot!
  5. Der lebendige Adventskalender

    In Stiepelse an der Elbe öffnen die Nachbarn auch im Winter ihre Türen. Ihr lebendiger Adventskalender verzaubert Groß und Klein.
  6. Protest wirkt!

    Solinger Nachbarn sperrten sich erfolgreich gegen den Verkauf des größten Stadtparks. Sie gründeten einen Verein.
  7. Ein Gemeinschafts(t)raum

    Mit dem Bau eines riesigen Spielplatzes haben die Nachbarn von Spiel(t)raum Zweenfurth e.V. viel gewonnen – vor allem neue Zuversicht!
  8. Der Deich hält zusammen

    Das kleine Dorf Stiepelse ist eine der ältesten Siedlungen in der Elbtalaue. Zusammenhalt ist für die 87 Nachbarn Ehrensache!
  9. Ein Dorf mit Zukunft

    Wenige Kilometer vor der dänischen Grenze liegt das beschauliche Dorf Hörup. Hier packen alle mit an – auch der Bürgermeister!
  10. Da ist schwer was los in Witzin

    Hier wird gebaut, gepflanzt, gefeiert und gelacht. Mit vielen Ideen gestalten die Witziner ihre Straßen und Plätze.