Gemeinsam statt Einsam, Geldern

Wir organisieren einen Besuchsdienst

Wie erreichen wir einsame ältere Menschen in unserer Nähe? Mit einem Nachbar-Besuchsdienst wollen wir der Vereinsamung älterer Menschen im Quartier entgegenwirken. Dazu kooperieren wir mit anderen lokalen Initiativen und wollen weitere Helfer für unseren Besuchsdienst gewinnen.

Da stehen wir heute

Viele unserer älteren Nachbarn wohnen alleine und fühlen sich einsam. Sie haben kaum Kontakt zu den Menschen in ihrem Viertel. Gemeinsam mit Kirche, Stadtverwaltung und karitativen Verbänden bauen wir jetzt einen Besuchsdienst auf, um die älteren Menschen aus ihrer Einsamkeit zu holen. Unser Besuchsdienst richtet sich an einsame und hilfsbedürftige Menschen, die sich mehr Austausch und Zuwendung wünschen. Es ist schön zu sehen, wie wir mit kleinen Aufmerksamkeiten einen Menschen glücklich machen können. Wir schenken ihnen unsere Zeit und unterstützen sie bei ihren unterschiedlichen Aktivitäten. Stets stehen die Bedürfnisse der Senioren im Mittelpunkt, was sie gerne tun möchten oder wobei sie Hilfe benötigen. Das kann ein vertrautes Gespräch sein, gemeinsames Kaffeetrinken, Vorlesen, Spielen, Spazierengehen, Gedächtnisübungen oder die Begleitung bei einem Arztbesuch.

Unser wichtigstes Ziel: Ältere Menschen aus ihrer sozialen Isolation befreien

Mit unserer Initiative wollen wir die soziale Isolation älterer Bewohner in der Nachbarschaft aufbrechen. Zurückgezogen lebende Nachbarn sollen sich durch uns animiert fühlen, wieder unter Menschen zu gehen und auch neue soziale Kontakte zu knüpfen. Dadurch, dass wir sie in das gesellschaftliche Leben einbinden, erhalten sie mehr Sicherheit und Selbstständigkeit für ihren Alltag.

Das haben wir noch vor: Als gutes Beispiel voran gehen

Zurzeit erarbeiten wir ein Konzept für unser Projekt und lassen uns dabei von anderen Initiativen inspirieren und beraten – die „Nachbarschaftsberatung“ aus Hamminkeln zum Beispiel ist schon länger als Besuchsdienst unterwegs. Auch mit den Erzieherinnen und Erziehern einer Berufsschule stehen wir in Kontakt. Bei uns sollen sozial engagierte Auszubildende und Schüler praktische Erfahrungen in der Nachbarschaftsarbeit sammeln können und von der persönlichen Begegnung mit älteren Menschen profitieren.