MIR FÜR ÜCH

Auch Flüchtlinge sind unsere Nachbarn

In unserer Nachbarschaft sehen wir immer häufiger ausländische Mitbürger, die aus ihrem Land geflüchtet sind. Wir haben beschlossen, zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird, unabhängig vom Alter, Geschlecht oder der Nationalität! Aktuell unterstützen wir eine somalische Mutter und deren Tochter, die in einer Notunterkunft wohnen und beide nur Somalisch sprechen. Beide, das 12-jährige Mädchen und seine Mutter, sind krank und müssen immer wieder verschiedene Kliniken aufsuchen. Mit dem Sozialamt der Gemeinde organisieren wir die notwendigen Fahrten zu den Kliniken und begleiten die beiden auch zu diesen Terminen. Gerade die älteren Helfer unter uns vermitteln ihnen Vertrauen, lernen aber auch selbst fremde Kulturen und neue Herausforderungen kennen. Wir sind sehr froh, dass wir dabei von einer Dolmetscherin unterstützt werden. Wir wollen jetzt eine ältere Patin für die beiden finden, die ihnen auch bei der Bewältigung des Alltags zur Seite steht.

28.10.2014, Jürgen Stritzel