DRK-MGH Klompenkamp

In Erinnerungen schwelgen

Da wurden Erinnerungen wach! Bei einem Ausflug zum Heiligenhauser Heimatmuseum „Abtsküche“ entdeckten wir (14 Bewohnerinnen und Bewohner) viele altvertraute Sachen aus unserer Kindheit. Zum Beispiel eine Schusterwerkstatt oder einen Frisiersalon aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts, die „gute Stube“ oder eine Schulklasse der Vorkriegszeit.

Das Schönste aber war die Ausstellung von Poesiealben aus den letzten 150 Jahren. Einige von uns konnten noch die Original  Süterlin – Schrift entziffern. Die meisten Sprüche und Gedichte aber konnten wir noch aus der Erinnerung aufsagen. Das war ein fröhliches und etwas melancholisches Stimmengewirr. Aber ehrlich: einige Sprüche, die wir früher bedenkenlos rezitiert haben, kommen heute nicht mehr über unsere Lippen. Dafür haben sich die Zeit und das Frauenbild zu sehr verändert. Genug Gesprächsstoff, um beim anschließenden Kaffeetrinken im Hofcafé in alten Zeiten zu schwelgen.

Erhard Raßloff