martini·erleben

Stricken – Ruhe im Sturm

Gemeinsam stricken, häkeln, handarbeiten – das ist die Eppendorfer Masche. Jeden dritten Donnerstag im Monat treffen wir woll- und garnbegeisterten Nachbarinnen uns. Bisher sind wir jedes Mal etwa sieben Frauen, haben es aber trotzdem schon geschafft, sowohl generationenübergreifend als auch multikulturell zu sein, oder wenigstens bikulturell. Interessant zu sehen ist, dass auch sehr unterschiedliche Frauen beim gemeinsamen Handarbeiten sofort ins Gespräch kommen, die Stimmung umgehend entspannt und lustig wird und anfängliche Hemmschwellen auch bei neuen Gästen ganz schnell weggestrickt oder -gehäkelt werden.

Ein Thema, das Jung und Alt verbindet. Ob gemeinsames Projekt oder eigene Handarbeit, hier hilft jeder jedem. Und die „Könnerinnen“ geben gerne Tipps, Tricks und Anleitungen. Mit Männern steht der Versuch noch aus! Letzte Woche strickten wir das erste Mal im Kulturhaus Eppendorf und waren uns einig: Sehr gemütlich haben wir es hier, das Licht ist gut zum Handarbeiten und Platz für weitere TeilnehmerInnen gibt es ebenfalls.

Blog4_MARTINIerLEBEN_Bild2

Rika Tjakea