MIR FÜR ÜCH

Unser Nachbarnetzwerk wächst

Ende September besuchte ein Ansprechpartner der AOK Rheinland/Hamburg unser Koordinatoren-  und Helfertreffen. Schnell entwickelte sich ein lebhafter Gedankenaustausch – der AOK-Berater gewann einen ersten Eindruck von unserem Engagement und staunte über das Hilfsangebot unserer Initiative. Anschließend überlegten wir gemeinsam, an welchen Stellen sich weitere Kooperationsmöglichkeiten für uns und die AOK ergeben. Einer der Ansätze bezog sich auf die Anerkennung unseres Nachbar-Hilfsdienstes als „niedrigschwelliges Hilfs- und Betreuungsangebot“, denn auch Nachbar-Initiativen können von den Krankenkassen akzeptiert und im Rahmen der Pflegeleistungen unterstützt werden. Unser AOK-Ansprechpartner hat uns auch auf andere freiwillige Helfer aus Kürten hingewiesen, die im Bereich der Nachbarschaftshilfe tätig sind. Mit ihnen wollen wir uns jetzt austauschen, sodass wir uns bei Bedarf gegenseitig unterstützen können. Wir freuen uns, dass unser Nachbarnetzwerk immer größer wird!

16.10.2015, Jürgen Stritzel