Kultur & Freizeit

Lesevergnügen im Leipziger Westen

Jetzt machen Bücherwürmer und Gartenmäuse gemeinsame Sache! Durch neuartige Aktionen reichen sich Nachbarschaftsprojekte im Leipziger Westen die Hand.

Annalinde Leselust

Anstatt sich in der eigenen Schrebergartenparzelle zu verschanzen, wird im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten gemeinsam gewässert, geerntet, gestaltet und natürlich auch viel gequatscht und genascht! Circa 20 Menschen kommen regelmäßig vorbei, um den Austausch mit anderen und die Ruhe vom stressigen Arbeitsalltag zu finden - auch Neulinge oder Gelegenheitshelfer sind immer willkommen! Hier kann man Hände in die Erde vergraben, mal Pause machen vom städtischen Trubel und beim Gemüse und Kräuter ernten neue Kontakte knüpfen.

Im Quartier verankern

Obwohl die Mehrheit der Stadtbewohner Urban Gardening Projekte wie den ANNALINDE Gemeinschaftsgarten lieben und pflegen, sind die kleinen Stadtutopien immer wieder von der Verdrängung ihrer Flächen bedroht. Um langfristig einen Fuß in die Tür zu setzen und bei der Planung unserer Städte berücksichtigt und gefördert zu werden, können nachbarschaftliche Beziehungen untereinander eine Strategie sein, um sich nachhaltig im Quartier zu verankern. Besonders bereits gut etablierte Institutionen wie Kitas, Bibliotheken oder Kirchen können kleineren oder jüngeren Projekten in gemeinsamen Aktionen dabei helfen, sich einen Namen im Viertel zu machen.

"Draußen liest es sich am schönsten"

Der ANNALINDE Gemeinschaftsgarten und die angrenzende Georg-Maurer-Bibliothek zeigen, wie kreativ und vielfältig nachbarschaftliche Zusammenarbeit aussehen kann. Vor etwa 2 Jahren haben sich die beiden Leipziger Organisationen zusammengesetzt und überlegt, welche gemeinsamen Projekte möglich sein könnten. Seitdem ist viel passiert: Unter anderem wurde die bibliothekseigene Dachterrasse mithilfe der Pflanzenfreunde aus dem Gemeinschaftsgarten begrünt, Kinder bastelten mit Mitarbeitenden der Georg-Maurer Bibliothek kreative Lesezeichen im Gemeinschaftsgarten. Nun hat die beiden Kulturinstitutionen die gemeinsame Leselust gepackt. „Draußen liest es sich am schönsten“ weiß auch Alice Wichtmann vom ANNALINDE Gemeinschaftsgarten. „Deshalb haben wir unsere lesefreudigen Nachbarn kurzerhand gefragt, ob sie bei uns im Grünen vorlesen möchten!“

Bunter Lesenachmittag

Jetzt fand zum ersten Mal ein Lesenachmittag im schönen Gemeinschaftsgarten statt! Der Verein LeseLust e.V. und die Nachbarn von der Georg-Maurer Bibliothek brachten eine Bilderbuchgeschichte für Kinder mit, die im Grünen virtuos vorgelesen wurde. Eltern und Kinder versammelten sich auf einer kleinen Holz-Bühne, drapierten Kissen und Schorlen um sich herum und lauschten mucksmäuschenstill den vorgetragenen Erzählungen. Dazu konnten frisch geerntete Tomaten genascht werden und weil es so heiß war, durfte eine kühle Erfrischung unter der Wasserschlauchdusche nicht fehlen! In Zukunft soll sich der ANNALINDE Garten durch ein Bücherregal – in dem die Bibliothek einige Geschichten für Kinder und Erwachsene zum Lesen zur Verfügung stellen wird – immer mehr zum Märchen-, Zauber- und Schmöker-Ort verwandeln.

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.