Wettbewerb

Fotowettbewerb 2013: Fassadenmalerei

1/3

Um das Wohnumfeld schöner zu gestalten, beauftragte die Wohn- und Baugesellschaft in Calau diese Fassadengestaltung. Ein voller Erfolg. Bemalt mit einer großen Eiche und Symbolen für den Wortwitz „Kalauer“, ist das Fassadenbild ein inspirierender Anblick für die Nachbarn und ein beliebtes Fotomotiv!

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft/Graco Pfretzschner

Die Hildesheimer Nachbarn wählten für ihr Gemälde eine "mobile" Fassade. Und die hat es in sich: Das "Stadtfeld Mobil" ist ein Nachbarschaftstreff auf Rädern. Der Graffiti-Künstler Ole Görgens gestaltete das "Mobil" gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft im Rahmen einer Herbstferienaktion.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft/Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld

„Das Haus auf Beinen“ – so der Titel des Wandbildes am neuen Bürgerhaus in der Lenzsiedlung. Es soll die Gemeinschaft verdeutlichen, die Entstehung und das Leben in diesem Haus. Alle Figuren auf dem Wandbild sind reale Personen, die für das Gemälde Modell gestanden haben. Echte Nachbarn aus der Lenzsiedlung, die sich auf der Hauswand wieder erkennen können.

Bildquelle: Netzwerk Nachbarschaft/Lenzsiedlung

Kreative Wandbilder und Fassadenmalereien beleben das Wohnumfeld. An die Pinsel, liebe Nachbarn!

Der bunte Anstrich sorgt für gute Stimmung, stärkt als Gemeinschaftsaktion das "Wir-Gefühl" unter Nachbarn und gestaltet aus langweiligen Fassaden echte Hingucker. Zudem schützen Wandmalereien vor unansehnlichen Graffiti. Wie Nachbarn ihrer Kreativität mit Fassadenbildern Ausdruck verleihen, zeigen die Ergebnisse des Fotowettbewerbs „Fassadenmalerei“ auf anschauliche Weise. Bunte Fassaden als Ausweis guter Nachbarschaft – davon hätten wir gern mehr!

Das Votum der Mitglieder von Netzwerk Nachbarschaft ist eindeutig: Unter den eingereichten Bildern bekam die Fassadenmalerei der Bewohner der Wohn- und Baugesellschaft in Calau die meisten Stimmen. Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Platzierung laut Votum:

1. Wohn- und Baugesellschaft Calau

2. "Stadtfeldmobil": Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld in Hildesheim

3. "Ein Haus auf Beinen": Lenzsiedlung Hamburg

Kommentare  

 
#1 Frank Zimmermann schrieb am 12.04.14 um 08:50
Wann gibts das Nächste?
 

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.