Pressestimmen

Netzwerk Nachbarschaft in den Medien

Nicht mehr “Maschendrahtzaun” und “Nachbar-Zoff” geben den Ton in den Medien an, sondern: Gute Nachbarschaft! Wir machen uns seit 2004 dafür stark, dass die Aktionen von Nachbargemeinschaften bundesweit bekannt werden – und viele Nachahmer finden. Wir danken den Medien, dass sie diese guten Nachrichten an ihre Leser weitergeben!


Pressestimmen (Auswahl):

meppen 220518

 

„Die einen errichten öffentliche Mitmachgärten, die anderen schaffen Begegnungsorte für Jung und Alt, organisieren gemeinsam Theatergruppen und Poetry Slams oder gründen Selbsthilfe-Netzwerke in ihrer Wohngegend. Allen gemein ist der Gedanke: Lebendige Nachbarschaft ist pure Lebensqualität! Dieser Ansicht ist auch Bürgermeister Helmut Knurbein: Dieser Wettbewerb ist ein toller Ansporn, bereits bestehenden Aktionen in der Nachbarschaft weiter auszubauen oder neue Ideen gemeinsam umzusetzen. Eine aktive und gute Nachbarschaft fördert nicht nur das Miteinander, sondern auch das eigene Wohlbefinden in der Wohngegend.´“

www.meppen.de, 22.05.18

 

 

"Die Anwohnerschaft des Hedwig-Dransfeld-Weges in Salzkotten haben beim bundesweiten Wettbewerb der schönsten Nachbarschaftsaktionen einen der vordersten Plätze belegt. Das wurde mit der Auszeichnung ´Ein Ort der guten Nachbarschaft` sowie einem hochwertigen Familientrampolin belohnt."

www.saelzer.tv, 11.05.18

Konflikte PM

 

„Man kann jede Menge tun, um eine gute Nachbarschaft herzustellen, sagt Erdtrud Mühlens aus Hamburg. 'Ob man will oder nicht, Nachbarn stehen uns räumlich am nächsten und wir brauchen einander. Dabei lassen sich Konflikte nicht ganz vermeiden. Wichtig ist, frühzeitig gute Kontakte zu den Nachbarn zu knüpfen. Dann kann man, wenn es zu einer kleinen Krise kommt, besser in einem ruhigen Ton aufeinander zugehen und miteinander sprechen'.“

Hier können Sie sich den Radiobeitrag anhören.

SWR 1 Rheinland Pfalz, 23.04.2018

 

Wohnwerken

„Die bundesweite Internet-Plattform Netzwerk Nachbarschaft steht allen Nachbarn als zentrale Anlaufstelle und Austragungsort für Wettbewerbe zur Verfügung. Die Mitglieder erhalten regelmäßig einen Newsletter, können sich Checklisten für ihre Aktionen downloaden und sich untereinander austauschen. Die Vorstellung von Best-Practice-Beispielen sowie Tipps vom Expertenrat qualifizieren ihre Projekte und fördern deren Nachhaltigkeit.“

www.wohnwerken.de (S. 72-82), März 2018

SonntagsPost170318.png


 

 

„Die Mitglieder der Initiative ´Auch wir sind Sindorf` überraschten Initiator Christian Schröer und Willy Becker zum Dank für Ihr Engagement (...) Besonders erfreut zeigte sich Schröer über den Besuch von Erdtrud Mühlens, die eigens aus Hamburg angereist war. ´Von dieser Initiative kann sich jede Initiative in Deutschland ein Stück abschneiden`, lobte Mühlens die Beteiligten. ´Auch wir sind Sindorf` wurde kürzlich durch das Netzwerk Nachbarschaft mit dem Nachbarschafts-Oskar ausgezeichnet. So war der Höhepunkt die Enthüllung der von Janosch gestalteten Preisträger-Plaketten an den beiden Zugängen zum Platz der Integration.“

Sonntags Post, 17.03.18

 

kuseltv.png

"Die Initiative ´Gemeinsam für Altenglan e.V.` wurde von Netzwerk Nachbarschaft ausgezeichnet. Unter 108 eingereichten Projekten aus Deutschland und Österreich konnte man (...) nicht nur die Urkunde und die Plakette ´Ort der guten Nachbarschaft` gewinnen, sondern bekam auch noch Sachpreise, nämlich Spielgeräte von Simba-Dickie. Die Übergabe der Spielgeräte an die evangelische Kindertagesstätte in Altenglan fand nun am Freitag, den 16.02.2018, statt. (…) KUSEL.TV war mit dabei und hat einige Impressionen gefilmt."

KUSEL.TV, 23.02.18

vdw magazin

„Die KSG Hannover hat mit der Revitalisierung von Langenhagen-Wiesenau einen Meilenstein gesetzt. Herzstück der Entwicklungsmaßnahme ist der Quartierstreff, in dem der Verein win – Wohnen in Nachbarschaften für ein breit gefächertes Angebot sorgt. Die erfolgreiche Arbeit wurde kürzlich vom bundesweit agierenden ´Netzwerk Nachbarschaft` gewürdigt: Jetzt ziert eine Plakette den Quartierstreff, der sich ´Ort der guten Nachbarschaft` nennen kann. Quartiersmanagerin Claudia Koch: ´Die Auszeichnung zeigt, wie wichtig diese Projekte für die Menschen sind.`"

vdw magazin, Februar 2018

maz-online 180118

 

"Das ´Quartier Röbeler Vorstadt` in Wittstock ist jüngst mit einem Preis des ´Netzwerk Nachbarschaft` geehrt worden. Gewürdigt wurden dabei unter anderem Projekte wie das Nachbarschaftskochen im Quartiersclub. (...) Als der Preis kürzlich nach Wittstock geliefert worden war, hätte sie nicht schlecht gestaunt: es waren fünf große Kisten mit Feuerwerk. Die sollen der Sozialraumkoordinatorin zufolge im Mai, bei der feierlichen Eröffnung des dritten Bauabschnitts im Quartier, den Himmel über Wittstock erleuchten.“

www.maz-online.de, 18.01.18

 

kn-online 251217

 

"Zwei der insgesamt sechs in diesem Jahr vergebenen Oskars gingen nach Kiel (...). In ihrer Begründung hebt die Jury hervor, dass die in dem Projekt organisierten Nachbarn ´mit viel Kreativität und Engagement ein lebendiges Quartier gestaltet` haben. (...) Der zweite Kieler Nachbar-Oskar geht an das Haus Damiano. Dort ergriffen Nachbarn unter Mitwirkung der Gemeinde Liebfrauen und der Franziskanerinnen Initiative und richteten einen Paketshop mit Non-profit-Café ein, das heute als Nachbarschaftstreffpunkt dient. (...) Das Preisgeld soll nun zur weiteren Verschönerung des Cafés eingesetzt werden."

www.kn-online.de, 25.12.17

 

Bremer Senat

"Jetzt zeichnete die Jury von Netzwerk Nachbarschaft unter 108 Einreichungen auch ein ambitioniertes Projekt aus Bremen aus. Die Initiative ´Nelson-Mandela Park` ist ein Gemeinschafts-Projekt von Anwohnern und gemeinnützigen Organisationen, die sich dafür engagieren, dass der Park allen Personengruppen als lebendiger Treffpunkt dient. (...) ´Dieses Gemeinschaftsprojekt fördert das Miteinander ganz unterschiedlicher Personengruppen auf nachhaltige Weise`, erläutert Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft das Jury-Urteil."

www.senatspressestelle.bremen.de, 21.12.17

 Gießener Allgemeine 

"Würdigung für den Bürgerpark: Das Licher Leuchtturmprojekt zählt zu den Siegern eines Wettbewerbs des ´Netzwerks Nachbarschaft`, das von Deutschlands beliebtestem Kinderbuchautor Janosch gefördert wird. In der Laudatio heißt es: ´In einem öffentlichen Beteiligungsprozess entschieden die Anwohner, was im ›Bürgerpark Lich‹ alles zu finden sein soll. Seniorenfitness-Geräte, Rolatorbänke, Bouleplatz, Riesenschaukel, Sandkasten, Skaterbahn und vieles mehr: Mit der Auswahl sind alle Generationen zufrieden.`"

www.giessener-allgemeine.de, 29.11.17

Interview Muehlens 2017

„Interview mit Erdtrud Mühlens: ´Wir suchen Nachbarschaftsprojekte, die von Nachbarn für Nachbarn umgesetzt worden sind und belohnen diese. Zeichnen diese auch aus. Und über die Vielfalt der Projekte, die wir im Laufe der Jahre auch immer wieder erfahren und kennenlernen durften, hat sich eine große Community gebildet.  (...) Dieses Verfahren, diese Projekte einzuladen und sich vorzustellen, hat sich wirklich als sehr gut erwiesen. So haben wir gesammelt. Wir sind eigentlich eine große Sammelbewegung für die besten Projekte von Nachbarn für Nachbarn.`“

Jetztrettenwirdiewelt.de, September 2017

HalloNachbar

"Das Hamburger Netzwerk Nachbarschaft bietet schon seit 2004 eine Onlineplattform für aktive Nachbarn in Deutschland und Österreich. Derzeit sind es rund 2.500 Mitglieder, die zeigen, was Nachbarn gemeinsam bewegen können: etwa Tauschbörsen organisieren, die Barrierefreiheit eines Quartiers testen oder ein ökologisches Wohnprojekt starten. (...) Erdtrud Mühlens sagt: ´Jeder kann etwas gegen Ausgrenzung und Anonymität tun, direkt vor Ort. Das ist der Impuls, den wir setzen. Etwas zusammen unternehmen, Freude bereiten und zeigen, dass man mit Eigeninitiative viel erreichen kann.`"

Menschen. Inklusiv Leben, Juli 2017
Focus.de 120617

„Oberbürgermeister Thomas Hirsch ruft Landauerinnen und Landauer zur Teilnahme am Wettbewerb ´Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2017` auf. (...) Der Stadtchef ist überzeugt, dass es in Landau und den Stadtdörfern zahlreiche Projekte gibt, bei denen sich Nachbarinnen und Nachbarn gemeinschaftlich für ein besseres Miteinander engagieren und ruft entsprechende Initiativen zur Teilnahme am Wettbewerb auf.“

Focus.de, 12.06.2017

Neue-Westfalische-Mai

„Zum achten Mal organisierten die Nachbarn aus dem Hülsdornweg am Sonntag einen Straßenflohmarkt. 800 Euro wurden für den guten Zweck eingenommen – das ist ein neuer Rekord. (...) Das herausragende Engagement der Nachbarschaft wurde vergangenen November belohnt, denn sie bekam eine Urkunde des Bundeswettbewerbs ´Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2016`. (...) Dass die gute Idee jetzt auch durch das bundesweite ´Netzwerk Nachbarschaft` gewürdigt wurde, freut die Familien vom Hülsdornweg ganz besonders. ´Die Nachbarschaft ist toll und wächst an solchen Erfolgen noch mehr`, sind sich alle einig.“

Neue Westfälische, 11.05.2017

DRadioKultur 090317

„Erdtrud Mühlens aus Hamburg sagt: ‚Im Kern ist die Nachbarschaft um uns alle herum, ob wir wollen oder nicht. Dieses positiv zu gestalten, in dem Sinne, wir helfen uns gegenseitig und wir machen gemeinsame Sache, dieser Impuls, den habe ich mitgebracht und umgesetzt. Vielleicht wählen Sie den, der Ihnen wirklich am nächsten ist, also den direkten Nachbarn auf der gleichen Etage sozusagen, klingeln, sagen mein Name ist, ich wohne neben Ihnen, das wissen Sie ja. Wie wär's denn, wenn wir uns mal zusammensetzen, einfach kennen lernen und gucken, was können wir für einander tun?‘“

Deutschlandradio Kultur, 09.03.2017

MoPo 250217 Presse

"Auch Erdtrud Mühlens beobachtet ein 'Revival' der Nachbarschaftshilfe. 'Ich bin begeistert, was Nachbarschaften alles wuppen! Die Leute haben richtig Lust, etwas zu tun. In ihrem Haus, ihrer Straße, ihrem Viertel.' In Zeiten, in denen sowohl die Zahl der Senioren- als auch der Singlehaushalte steigt, wird das soziale Netzwerk Nachbarschaft immer wichtiger."

Berliner Morgenpost, Immobilienbeilage, 25.02.2017

SeniorenRatgeber 0217 Press

"Zum Arzt. Zum Apotheker. Zum Theater, alles um die Ecke. Perfekt, meint Erdtrud Mühlens, Günderin des bundesweiten Netzwerk Nachbarschaft. 'Gut wohnen heißt auch, sich in seinem unmittelbaren Umfeld wohlzufühlen.' Schrumpft im Alter der Aktionsradius, werden Begegnungen vor der Haustür wichtiger. Warum also nicht in ein Wohnviertel umziehen, das einem passender fürs Alter erscheint? 'Es geht immerhin um ein Drittel unseres Lebens', sagt Mühlens. Ihr Tipp, um ein neues Stadtquartier kennenzulernen: 'Einfach mit wachem Blick durch die Straßen schlendern.'"

Senioren Ratgeber, Februar 2017

Die Rheinpfalz 280117 Presse

"'Vor dem Fest im letzten Sommer kannte ich kaum jemanden hier', sagt Andreas Springmann (aus dem Hainbachring). Das ist jetzt anders. Hallo hier und hallo da, die Glühweinparty ist in vollem Gange. Dank des Sommerfests haben sich Alteingesessene und Zugezogene besser kennengelernt oder überhaupt erst kennengelernt - am 23. Juli, als sie sich zu einem Picknick auf dem angrenzenden Weinberg trafen. Ein Festzelt stand bereit, es wurde gegrillt und am Lagerfeuer machte Geschichten die Runde. Für eben dieses Fest sind die Initiatoren nun vom 'Netzwerk Nachbarschaft' ausgezeichnet worden."

Die Rheinpfalz, 28.01.2017

stadtanzeiger-soest grenzweg

„Die Hamburger Vorwahl im Display ließ Walter Eilhard zögern, als im vergangenen November das Telefon klingelte. Es meldete sich Erdtrud Mühlens, die Gründerin des Netzwerks Nachbarschaft, mit der bezeichnenderweise vorweihnachtlich frohen Botschaft, die Anwohner vom Grenzweg zwischen Allagen und Sichtigvor würden mit der höchsten Auszeichnung bedacht, die das Netzwerk zu vergeben hat: mit dem Nachbar-Oskar. Die 500 Euro (Preisgeld) werden erstmal 'gut verwahrt'. Denn bis zum Jahr 2028 muss die Gemeinschaft für Schäden am Grenzweg gerade stehen: 'Aber dann lassen wir’s beim Grenzweg-Fest krachen!'“

Stadtanzeiger Soest, 04.01.2017

Die Zeit 011216

"2004 gründete Erdtrud Mühlens das Netzwerk Nachbarschaft. Über das Internetforum können sich Nachbarn zusammentun und austauschen. Da geht es mal um die Organisation eines Straßenfests, aber auch um Baugenehmigungen und Fördergelder. 'Eine der Initiativen hat sogar eine Straße gebaut, das war billiger, als die Gebühren an die Gemeinde zu zahlen', erzählt Erdtrud Mühlens. Das Netzwerk begann mit 230 Initiativen, heute sind es mehr als 2000, mit 180 000 Mitgliedern. 'Die Nachbarschaftsbewegung erstarkt', sagt sie. 'Die Leute wollen sich mehr engagieren und mehr selbst gestalten.'"

DIE ZEIT, 01.12.2016

GG 112016


"Eine anonyme Nachbarschaft kann krank machen. Konflikte schwelen, Menschen schlucken Ärger runter. Umgekehrt gilt: Eine gute Nachbarschaft, in der sich die Menschen freundlich begegnen, hält gesund. Schon ohne große Aktionen, einfach von der Grundstimmung her: Hier fühle ich mich zu Hause, geborgen und sicher. Das ist gerade für ältere Menschen wichtig. Für Hilfen, wie das Einkaufen, ist Vertrauen die Grundlage. Wenn Menschen ihre Nachbarn kennen, ist der nächste Schritt, ihre Bedürfnisse zu erfragen und zu überlegen wie man sich gegenseitig unterstützen kann."

Gesundheit und Gesellschaft, Novemer 2016

Thuringische Landeszeitung 020716 web

"Zu deutschlandweiter Berühmtheit haben es 'Paradies' und Metallstraße auch schon gebracht: 2013 gehörten sie zu den 10 Siegern beim Wettbewerb 'Die schönste Straße Deutschlands', ausgelobt vom Aktionsbündnis 'Netzwerk Nachbarschaft' und einer Baumarktkette. Das brachte zum einen den 'Janosch-Oscar' - ein Straßenschild, kreiert vom Kinderbuch-Autor Janosch - und 5000 Euro. Holz für die Hochbeete, eine große Leiter und einen Veranstaltungsabend hat der Verein davon finanziert."

Thüringische Landeszeitung, 02.07.2016

Seniorenratgeber 0716

Senioren Ratgeber: "Frau Mühlens, Sie beraten Menschen, die eine Senioren-Mittagstafel oder einen Bürgerbus anstoßen. Was zeichnet diese Leute aus?" Erdtrud Mühlens: "Eine soziale Ader, viel Biss - und verrückte Ideen. Diese sind der Motor für Neues, auch wenn nicht alles gleich funktioniert. Vielleicht später"

Senioren Ratgeber, Juli 2016

TINA 070616

"Für Erdtrud Mühlens (63), Gründerin der Internetplattform Netzwerk Nachbarschaft mit über 260 000 Mitgliedern bundesweit, sind die Ergebnisse der tina-Umfrage eine Bestätigung ihrer Arbeit: 'Gute Nachbarschaft fördert sogar die eigene Gesundheit', sagt sie. 'Denn wenn man sich wohlfühlt, hat man deutlich weniger Stress.'"

Mehr Infos zur gemeinsamen Aktion von tina und Netzwerk Nachbarschaft gibt's hier.

tina, 08.06.2016

Paradiso 2 2016

"'Nachbarschaft ist eine unerschöpfliche Ressource, die die Lebensqualität erhöht, doch ein gutes Miteinander braucht auch Anreize.' Der so simple wie lebenskluge Satz stammt von Erdtrud Mühlens, einer ausgewiesenen Expertin in Sachen Nachbarschaft. Vor zwölf Jahren hat die Hamburgerin das 'Netzwerk Nachbarschaft' gegründet, ein Netzwerk, das Nachbarn dabei unterstützt, aufeinander zuzusgehen und etwas gemeinsam zu machen."

Paradiso, Juni 2016

Senioren Ratgeber Juni2016 Presse

"Oft braucht es nur einen kleinen Schritt vor die Haustür, irgendeinen winzigen Anstoß oder eine zündende Idee, damit Nachbarn sich mehr als ein flüchtiges 'Hallo' zurufen, wenn sie sich im Treppenhaus oder beim Bäcker um die Ecke begegnen. 'Wer einmal gemeinsam im Blumenbeet gegraben hat, trifft sich danach auf wieder auf einen netten Abend im Garten', ist Erdtrud Mühlens aus Hamburg überzeugt."

Senioren Ratgeber, Juni 2016

WDR 4 Mittendrin 280516

"Der ältere Herr im Haus nebenan nimmt im Alltag die Pakete an, die Familie im Stock darunter hat auch am Sonntag noch ein Päckchen Sahne im Schrank, gießt zuverlässig die Blumen, während man selber im Urlaub weilt." Erdtrud Mühlens spricht mit WDR 4 über eine der ältesten Institutionen: die Nachbarschaft.

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter, 28.05.2016
center.tv 240516

Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland-Hamburg, und Erdtrud Mühlens von Netzwerk Nachbarschaft sprechen im Interview mit center.tv in Düsseldorf über das gemeinsame Projekt "Gesunde Nachbarschaften".

center.tv, 24.05.2016
ZDF 220516

Im Hamburger Brachvogelweg teilen die Nachbarn seit vielen Jahren ein gelebtes Miteinander. Erdtrud Mühlens spricht im ZDF über den Stellenwert von guter Nachbarschaft - und darüber, wie das Netzwerk Nachbarschaft Interessierte bei der Planung ihrer eigenen Projekte unterstützt.

ZDF, sonntags, 22.05.2016

Badische Zeitung 090516

"Zum zwölften Mal schreibt Netzwerk Nachbarschaft den bundeweiten Wettbewerb 'Die schönsten Nachbarschaftsaktionen' aus. Von Begrünungsaktionen über Nachbarschaftsfeste bis hin zu Willkommensinitiaitiven können sich Nachabrn in sechs Kategorien bewerben. (...) 'Wir suchen Nachbarschaften, die mit ihren Aktionen den Mehrgenerationen-Zusammenhalt stärken', sagt Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft."

Badische Zeitung, 09.05.2016

MuenchenerMerkur 020116

„Die gute Kommunikation zu unterstützen und über lokale Grenzen hinaus bekannt zu machen, ist das Ziel der Initiative Netzwerk Nachbarschaft, der größten Community für aktive Nachbarn in Deutschland. Auf www.netzwerk-nacbarschaft.net stellen Initiativen aus de, gesamten Bundesgebiet ihre Projekte vor. Für ihre Aktionen stellt ihnen das Netzwerk Nachbarschaft ein breit gefächertes Angebot von Hintergrundinformationen, Checklisten und Anschauungsmaterial zur Verfügung.“

Münchener Merkur, 16.01.2016

Zum Archiv

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.