Pressestimmen

Netzwerk Nachbarschaft in den Medien

Nicht mehr “Maschendrahtzaun” und “Nachbar-Zoff” geben den Ton in den Medien an, sondern: Gute Nachbarschaft! Wir machen uns seit 2004 dafür stark, dass die Aktionen von Nachbargemeinschaften bundesweit bekannt werden – und viele Nachahmer finden. Wir danken den Medien, dass sie diese guten Nachrichten an ihre Leser weitergeben!


Pressestimmen (Auswahl):

RP Geldern

"...So haben die Einrichtungen die Arbeitsgemeinschaft Nachbarschaft ins Leben gerufen, bei der es nicht nur darum geht, sich halbjährlich zu Kaffee und Kuchen zu verabreden, sondern konkrete Projekte zu starten. So wie das Generationen- und Nachbarschaftsfest im vergangenen Jahr, für das die Teilnehmer direkt vom bundesweiten „Netzwerk Nachbarschaft“ als „Ort der guten Nachbarschaft“ ausgezeichnet wurden. Insbesondere soll aber der Gedanke der gegenseitigen Unterstützung in den Alltag einfließen."

Rheinische Post online, 12.11.2019

Lauterbacher Anzeiger Schatten

"Sie strahlt schon von Weitem in allen möglichen Farben und ist ein echter Hingucker: Die AG Wanderweg, die seit einiger Zeit Unterabteilung des TSV Altenschlirf ist, hat unweit des Andreasweges – ein Wanderweg, den sie im Dorfjubiläumsjahr geschaffen haben – eine kleine Blühwiese angelegt und hofft, mit dieser Aktion nicht nur zur Nachahmung zu bewegen. Wenn alles gut läuft, könnten sie außerdem noch einen kleinen Preis absahnen. Das Netzwerk Nachbarschaft mit Sitz in Hamburg hatte im 15. Jahr seines Bestehens zu einer bundesweiten Aktion "Jede Wiese zählt!" aufgerufen."

Lauterbacher Anzeiger, 20.09.2019

JWZ FrankfurterRundschau

"Nachbarschaften für den Artenschutz: Mit der Aktion „Jede Wiese zählt“ ruft Netzwerk Nachbarschaft im Jubiläumsjahr dazu auf, mehr Wildwuchs im Quartier zu wagen und Blühwiesen anzulegen. Bis Ende September können Nachbarschaften ihre Projekte einreichen."

Frankfurter Rundschau, 07.09.2019

Sudkurier

"Mein Garten: Auch mit einer Fassaden- oder Dachbegrünung lässt sich etwas gegen Klimawandel und Artensterben unternehmen. In Bayern hat Volkes Stimme bereits entschieden, in Baden-Württemberg soll ein Volksbegehren zum Artenschutz in wenigen Wochen umgesetzt werden und die Aktivisten vom Netzwerk Nachbarschaft wissen: "Jede Wiese zählt!" So haben sie eine Aktion genannt, um die Blütenvielfalt im Land zu stärken."

Südkurier, 03.09.2019

Bavenhausen Pressestimme

"Der Heimatverein Bavenhausen ist für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert. Zuvor war der Verein bereits für seine "DorV HS" mit dem Nachbarschafts-Oskar für die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2018 sowie für sein inklusives Backhausprojekt als "Ort der guten Nachbarschaft 2017" jeweils durch das Netzwerk Nachbarschaft ausgezeichnet worden."

Vlothoer Zeitung, 15.06.2019

Hamburger Abendblatt 270119

"2004 war gute Nachbarschaft noch kein Thema. Schlechte schon. Konflikte hatten die bessere Presse. Heute sagen laut jüngerer Umfrage 90 Prozent der Deutschen, dass sie mit ihrer Nachbarschaft zufrieden sind und sich sogar noch mehr Umgang mit den Nachbarn wünschen. Da spielt sicher die Sehnsucht nach Geborgenheit und Sicherheit mit, nach mehr Überschaubarkeit und Einflussnahme. In der Nachbarschaft sind die Bekanntschaften weniger flüchtig, auf die Nachbarn ist Verlass."

Hamburger Abendblatt, 26/27.01.2019

Westfalenblatt 171218

„´Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2018`lautete das Motto des Wettbewerbs, bei dem einer von sieben ´Nachbar-Oskars` an das ehrenamtlich tätige Nordpfälzer Team um Ideengeberin Erika Steinert ging. Wie mehrfach berichtet, soll die Börse die Kommunikation zwischen einheimischen und geflüchteten Menschen fördern, Vorurteile abbauen und die Integration vorantreiben. Dazu gehen Flüchtlinge vor allem älteren, hilfsbedürftigen oder kranken Menschen bei Arbeiten im Haushalt oder Garten zur Hand, leisten aber beispielsweise auch Besuchsdienste."

www.rheinpfalz.de, 17.12.2018

031218 Westfalenblatt

"30 Initiativen aus ganz Deutschland und Österreich gewannen Preise beim Wettbewerb ´Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2018`. Einer der sieben mit 500 Euro dotierten Nachbar-Oskars geht an die Lübecker SonntagsDialoge e.V. (...)´Die Lübecker Nachbarn engagieren sich auf vorbildliche Weise für den Dialog unterschiedlicher Kulturen auf Augenhöhe. Diese Initiative ist ein Gewinn für alle`, begründet die Jury von Netzwerk Nachbarschaft ihre Entscheidung."

Westfalenblatt, 03.12.2018

Leipziger Volkszeitung 1018

„Wenn zwei sich streiten, hilft ein Dritter: Ist zwischen Nachbarn kein Gespräch mehr möglich, kann eine Mediation die Lösung sein. (...) Die größte Hürde sei es oft, beide Parteien an einen Tisch zu bringen, weiß Christina Kotschubin, Expertin für Streitschlichtung. ´Das Verfahren muss von beiden gewollt werden. Zwingen kann man niemanden`, ergänzt Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft. (...) Oft entstehe sogar ein besonders gutes Nachbarschaftsverhältnis, wenn gemeinsam ein Streit gelöst wurde, eklärt Mühlens: ´Weil man erfahren hat, dass ein gutes Gespräch zusammenschweißt und das Zusammenleben auf engem Raum bereichert.`"

Leipziger Volkszeitung, 20.10.2018

wohnungswirtschaft-heute

"´Wir sind stolz wie Oskar`, sagt Bärbel Pook vom ´Stadtteilnetzwerk nördliche Innenstadt Kiel`. Die Initiative, die sich mit vielfältigen Angeboten für Kultur und Gemeinschaftsleben im Viertel einsetzt, gewann 2017  einen  der  sechs  Nachbar-Oskars  mit  einem  Preisgeld  von  500  Euro. ´Für  die  Gewinner  ist  die  Auszeichnung  eine  ganz  besondere  Anerkennung  und Motivation,  ihre  Projekte  nachhaltig  auszubauen`,  berichtet Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft. So kaufte das ´WillkommensKulturHaus Ottensen` mit dem Preisgeld drei neue Nähmaschinen – und bewirbt sich mit der Upcyclingaktion ´Altona bleibt Fair` für den diesjährigen Wettbewerb."

wohnungswirtschaft-heute.de, September 2018

FAZ Woche 240818

"Mit einem siebenköpfigen Team initiiert das Netzwerk jedes Jahr einen Wettbewerb, der Geld- und Sachpreise an ´die schönsten Nachbarschaftsaktionen` des Landes vergibt (...) Der Anteil der Hobbygärtner unter den Bewerbern ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden. ´Alles, was uns an Grün genommen wird, müssen wir uns von anderer Seite zurückholen`, sagt Mühlens. Möglichkeiten gebe es viele: Dachbegrünungen zum Beispiel oder Pflanzungen in Innenhöfen. Sie sieht auch ´die Notwendigkeit, zu Ungunsten der Autoparkplätze Grünflächen zurückzugewinnen`. Einen ersten Schritt in diese Richtung hat sie mit ihrem kleinen Biotop getan. Dass es auch dem Klima guttut, beweist ein Blick auf den einstigen Parkplatz: Dort versammeln sich Anwohner zum geselligen Umtrunk.“

Frankfurter Allgemeine Woche, 24.08.18

oberhessische-presse.png

"Seit fünf Jahren werkeln die Mitglieder vom Marbacher Mitmachgarten an ihrem Projekt im Grünen und haben sich mitten in ihrem Stadtteil ein eigenes Kräuterparadies geschaffen. (…) Über allem wacht die Gartengemeinschaft rund um Christa Stuwe. (…) ´Die Kinder lernen hier die verschiedenen Pflanzen und ihre Wirkungen kennen - der Garten ist Lehrgarten und Rückzugsort zur Erholung in einem`, sagt Stuwe. Und der hat schon Preise gewonnen, wurde zuletzt als Projekt der UN-Dekade für biologische Vielfalt sowie vom Netzwerk Nachbarschaft als eine der schönsten Nachbarschaftsaktionen ausgezeichnet."

Oberhessische Presse, 30.07.18

muelheimruhr neu

 

"Bei längeren Abwesenheiten hat sich die ´Schlüsselnachbarschaft`als Erfolgsmodell bestens bewährt. In Kombination mit kleinen Diensten wie Blumen gießen, Briefkasten leeren oder Licht einschalten wird bewusst der Eindruck vermittelt, die Wohnung sei bewohnt. Tut sich dagegen über einen längeren Beobachtungszeitraum nichts in Wohnung oder Haus, ist die Einbruchsgefahr höher. Erdtrud Mühlens vom bundesweiten Netzwerk Nachbarschaft weiß: ´Aufmerksame Nachbarn tragen erheblich zur Wohnsicherheit bei.`"

Stadt Mühlheim an der Ruhr, 18.07.18

mauro-genossenschaft-neu

"Herr Bürgermeister Göbl aus Buch am Erlbach hat uns auf diese schöne Aktion aufmerksam gemacht, die wir gerne unterstützen möchten: Jetzt krempeln Deutschlands NachbarInnen wieder die Ärmel hoch! Netzwerk Nachbarschaft ruft Anwohnergemeinschaften in diesem Jahr erneut dazu auf, sich mit ihren Aktionen für den Nachbar-Oskar zu bewerben. Auf die Sieger warten sechs von Janosch gestaltete Nachbar-Oskars und jeweils 500 Euro für den Ausbau des Projekts. Neu ist der Sonderpreis ´Bildschöne Nachbarschaft`."

Maro Genossenschaft, 03.07.18

 

Meppen neu

 

„Die einen errichten öffentliche Mitmachgärten, die anderen schaffen Begegnungsorte für Jung und Alt, organisieren gemeinsam Theatergruppen und Poetry Slams oder gründen Selbsthilfe-Netzwerke in ihrer Wohngegend. Allen gemein ist der Gedanke: Lebendige Nachbarschaft ist pure Lebensqualität! Dieser Ansicht ist auch Bürgermeister Helmut Knurbein: Dieser Wettbewerb ist ein toller Ansporn, bereits bestehenden Aktionen in der Nachbarschaft weiter auszubauen oder neue Ideen gemeinsam umzusetzen. Eine aktive und gute Nachbarschaft fördert nicht nur das Miteinander, sondern auch das eigene Wohlbefinden in der Wohngegend.´“

www.meppen.de, 22.05.18

 

 

"Die Anwohnerschaft des Hedwig-Dransfeld-Weges in Salzkotten haben beim bundesweiten Wettbewerb der schönsten Nachbarschaftsaktionen einen der vordersten Plätze belegt. Das wurde mit der Auszeichnung ´Ein Ort der guten Nachbarschaft` sowie einem hochwertigen Familientrampolin belohnt."

www.saelzer.tv, 11.05.18

Konflikte PM

 

„Man kann jede Menge tun, um eine gute Nachbarschaft herzustellen, sagt Erdtrud Mühlens aus Hamburg. 'Ob man will oder nicht, Nachbarn stehen uns räumlich am nächsten und wir brauchen einander. Dabei lassen sich Konflikte nicht ganz vermeiden. Wichtig ist, frühzeitig gute Kontakte zu den Nachbarn zu knüpfen. Dann kann man, wenn es zu einer kleinen Krise kommt, besser in einem ruhigen Ton aufeinander zugehen und miteinander sprechen'.“

Hier können Sie sich den Radiobeitrag anhören.

SWR 1 Rheinland Pfalz, 23.04.2018

 

Wohnwerken

„Die bundesweite Internet-Plattform Netzwerk Nachbarschaft steht allen Nachbarn als zentrale Anlaufstelle und Austragungsort für Wettbewerbe zur Verfügung. Die Mitglieder erhalten regelmäßig einen Newsletter, können sich Checklisten für ihre Aktionen downloaden und sich untereinander austauschen. Die Vorstellung von Best-Practice-Beispielen sowie Tipps vom Expertenrat qualifizieren ihre Projekte und fördern deren Nachhaltigkeit.“

www.wohnwerken.de (S. 72-82), März 2018

SonntagsPost170318.png


 

 

„Die Mitglieder der Initiative ´Auch wir sind Sindorf` überraschten Initiator Christian Schröer und Willy Becker zum Dank für Ihr Engagement (...) Besonders erfreut zeigte sich Schröer über den Besuch von Erdtrud Mühlens, die eigens aus Hamburg angereist war. ´Von dieser Initiative kann sich jede Initiative in Deutschland ein Stück abschneiden`, lobte Mühlens die Beteiligten. ´Auch wir sind Sindorf` wurde kürzlich durch das Netzwerk Nachbarschaft mit dem Nachbarschafts-Oskar ausgezeichnet. So war der Höhepunkt die Enthüllung der von Janosch gestalteten Preisträger-Plaketten an den beiden Zugängen zum Platz der Integration.“

Sonntags Post, 17.03.18

 

kuseltv.png

"Die Initiative ´Gemeinsam für Altenglan e.V.` wurde von Netzwerk Nachbarschaft ausgezeichnet. Unter 108 eingereichten Projekten aus Deutschland und Österreich konnte man (...) nicht nur die Urkunde und die Plakette ´Ort der guten Nachbarschaft` gewinnen, sondern bekam auch noch Sachpreise, nämlich Spielgeräte von Simba-Dickie. Die Übergabe der Spielgeräte an die evangelische Kindertagesstätte in Altenglan fand nun am Freitag, den 16.02.2018, statt. (…) KUSEL.TV war mit dabei und hat einige Impressionen gefilmt."

KUSEL.TV, 23.02.18

vdw magazin

„Die KSG Hannover hat mit der Revitalisierung von Langenhagen-Wiesenau einen Meilenstein gesetzt. Herzstück der Entwicklungsmaßnahme ist der Quartierstreff, in dem der Verein win – Wohnen in Nachbarschaften für ein breit gefächertes Angebot sorgt. Die erfolgreiche Arbeit wurde kürzlich vom bundesweit agierenden ´Netzwerk Nachbarschaft` gewürdigt: Jetzt ziert eine Plakette den Quartierstreff, der sich ´Ort der guten Nachbarschaft` nennen kann. Quartiersmanagerin Claudia Koch: ´Die Auszeichnung zeigt, wie wichtig diese Projekte für die Menschen sind.`"

vdw magazin, Februar 2018

maz-online 180118

 

"Das ´Quartier Röbeler Vorstadt` in Wittstock ist jüngst mit einem Preis des ´Netzwerk Nachbarschaft` geehrt worden. Gewürdigt wurden dabei unter anderem Projekte wie das Nachbarschaftskochen im Quartiersclub. (...) Als der Preis kürzlich nach Wittstock geliefert worden war, hätte sie nicht schlecht gestaunt: es waren fünf große Kisten mit Feuerwerk. Die sollen der Sozialraumkoordinatorin zufolge im Mai, bei der feierlichen Eröffnung des dritten Bauabschnitts im Quartier, den Himmel über Wittstock erleuchten.“

www.maz-online.de, 18.01.18

 

Zum Archiv

Herr Bürgermeister Göbl aus Buch am Erlbach hat uns auf diese schöne Aktion aufmerksam gemacht, die wir gerne unterstützen möchten: Jetzt krempeln Deutschlands NachbarInnen wieder die Ärmel hoch! Netzwerk Nachbarschaft ruft Anwohnergemeinschaften in diesem Jahr erneut dazu auf, sich mit ihren Aktionen für den Nachbar-Oskar zu bewerben. Auf die Sieger warten sechs von Janosch gestaltete Nachbar-Oskars und jeweils 500 Euro für den Ausbau des Projekts. Neu ist der Sonderpreis „Bildschöne Nachbarschaft“. Der mit insgesamt 1000 Euro dotierte Preis zeichnet gemalte, fotografierte oder gefilmte Beiträge von Nachbarn aus.

  • Sind Sie eingeloggt? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.